10 Gründe, warum du dich nebenberuflich selbstständig machen solltest

Nebenberuflich Gründen – ohne Risiko und mit unbegrenzten Möglichkeiten.  

Hier zeige ich dir, warum du unbedingt nebenberuflich durchstarten solltest. 


Hi Valuegenicer, 

du findest hier praktisches Wissen aus der Wirtschaftswelt.  

Ich selbst komme aus der Beratung und stelle dir hier mein Wissen zu den modernsten Ansätzen des Businessaufbaus zur Verfügung,  

damit wir gemeinsam eine Veränderung und ein Umdenken im wirtschaftlichen Handeln bewirken! 

Wenn du gründen willst, dann bist du hier genau richtig. Ich zeige dir, warum es absolut Sinn macht, nebenberuflich zu gründen und warum es keinen Sinn macht, es nicht zu tun. 


Grund Nummer 1: Gründer sind die besseren Angestellten! 

Du wirst mit deiner Gründung ein Unternehmer und entwickelst damit ein Unternehmer-Mindset.  

Und dieses Mindset nimmst du natürlich mit auf deine Arbeit. Du wirst somit zum “Intrepreneur”.  

Du erkennst Bedarfe, arbeitest kunden- und damit serviceorientiert.  

Und das ist doch das, was sich jeder Chef nur wünschen kann! 

Und ganz nebenbei, d.h. nebenberuflich, bildest du dich in den wichtigsten Themenfeldern im Businessaufbau weiter – wie etwa Marketing, Vertrieb und Produktentwicklung.  

Und das sind alles Fertigkeiten und Kenntnisse, die auch für deinen Job wertvoll sind – um auch hier letztlich Mehrwerte zu erzielen. 

 


 Grund Nummer 2: Mache dein Expertenwissen zu Geld! 

 Jeder von uns weiß etwas sehr gut oder ist sogar auf diesem Fach exzellent. 

Einige können diese Fähigkeiten sehr gut im Unternehmen einbringen. Andere leider jedoch weniger.  

Gehörst auch du zu dieser zweiten Gruppe, die ihre Fähigkeiten nicht im Job einsetzen können, kannst du diese Fähigkeiten in deinem eigenen Business ausleben.  

 


 Grund Nummer 3: Vertiefe dein “Hobby”! 

Du hast ein Hobby und möchtest hier mehr Zeit verbringen?  

Du möchtest in dein Hobby mehr Geld investieren und dieses gleichzeitig steuerlich geltend machen? 

Good News! Dann mach ein Business daraus! Du kannst dein Hobby im Nebenbusiness vertiefen. Und der Vorteil ist, dass du die Kosten deines Hobbies steuerlich geltend machen kannst! 

Allerdings ist für die Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit eine Gewinnerzielungsabsicht notwendig. 

 


Grund Nummer 4: Baue dir ein weiteres Standbein auf! 

Du baust dir mit deiner nebenberuflichen Gründung ein weiteres Standbein auf.  

Und das ist nicht nur zu Krisenzeiten empfehlenswert. 

Mit einem erfolgreich aufgebauten Nebenbusiness schaffst du dir eine optimale “Alternative B”. Du generierst damit eine zusätzliche Einnahmequelle und für dich Sicherheit.  

Auch im Investmentbereich wird das Risiko durch Investments in unterschiedliche Anlageklassen gestreut.  

Ein nebenberufliches Business aufzubauen ist eine Art der Diversifizierung. 

   


Grund Nummer 5: Entwickle passive Einkommensquellen!

Das richtige Geschäftsmodell ermöglicht dir den Aufbau von passiven Einkommensquellen.  

D.h. du arbeitest am Anfang viel und erhältst später mit geringerem Aufwand einen Zahlungsfluss, den man Cash-Flow nennt. 

Du baust dir somit eine Einnahmequelle auf, die dir mit einmaligem Aufwand regelmäßig Geld abwirft. 

 


 Grund Nummer 6: Du baust dir deinen eigenen Vermögenswert mit entsprechender Rendite auf! 

 Kommen wir noch mal auf das Thema Investments zu sprechen.  

Und hier erst einmal eine Frage: Investierst du schon?  

 

Wenn nein, solltest du unbedingt starten! Egal wie alt du bist, egal wo du stehst, egal wie viel Geld du momentan hast! 

Denn deine eigenen Finanzen unter Kontrolle zu haben, hat viel mit Freiheit aber auch mit Selbstbewusstsein zu tun. 

 

Mit deinem Business baust du dir einen eigenen Vermögenswert auf, in den du investierst – nicht unbedingt mit viel Geld, aber mit deiner Zeit!  

 

Du schaffst einen Vermögenswert mit einer möglicherweise sehr hohen Rendite. 

 


Grund Nummer 7: Du schaffst dir Platz für Kreativität und Innovationen! 

Du hast in deiner nebenberuflichen Gründung sehr viel Freiraum für Kreativität und Innovationen.  

Du kannst dich ausprobieren und kannst einfach mal experimentieren und schauen, was funktioniert oder wie du dein Business weiterentwickeln müsstest. 

Die meisten von uns haben diesen kreativen Raum in ihren Angestelltenjob nicht. 

Insbesondere fehlt Ihnen die Möglichkeit Fehler zu machen und daraus zu lernen. Denn Fehler werden als etwas Schlechtes angesehen. 

Um Kreativität zu leben und Innovationen zu schaffen, brauchst du jedoch den Raum für Experimente und Fehler. 

 

Gründungen und Unternehmer leben von Fehlern 

Eine Gründung ist ein Experiment, die Kreativität erfordert und Innovationen schafft. 

 


Grund Nummer 8: Schaffe dir Freiheiten mit deinem Business!  

Du schaffst dir mit deinem Business Freiheiten.  

Das klingt vielleicht im ersten Moment etwas merkwürdig, denn du arbeitest mit einem nebenberuflichen Business mehr als vorher.  

Dennoch wirst du dir mit einem Business mehr Freiräume schaffen,  

u.a. um dich auszuprobieren, dir kreative Räume zu schaffen und um dein Business nach deinen Vorstellungen zu entwickeln. 

 


Grund Nummer 9: Bau dir eine dich unterstützende Community auf! 

Wenn du ein für dich passendes Geschäftsmodell aufgestellt hast, zeihst du mit deinem Business automatisch diejenigen Kunden an, mit denen du dich umgeben möchtest. 

Du baust somit mit deinem Business eine wertvolle Community der gegenseitigen Unterstützung auf.  

Und möglicherweise werden deine Kunden Freunde und Geschäftspartner! 

 


Grund Nummer 10: Schaffe mit deinem Business gesellschaftlichen Fortschritt! 

 Du kannst mit deinem Business gesellschaftlichen Fortschritt voranbringen.  

 

Überlege einmal: 

Was ist das, was dich am meisten stört?  

Was ist das, was du unbedingt angehen und verändern willst?  

 

Beantworte dir diese Fragen und entwickle aus deinem Schmerzpunkt die Mission deines Unternehmens!  

Entwickle ein starkes Geschäftsmodell, um der Lösung des gesellschaftlichen Problems näher zu kommen oder dieses mit deiner Community gemeinsam zu lösen. 

 


Zum Schluss eine kurze Zusammenfassung: 

Warum macht es also absolut keinen Sinn nicht zu gründen oder darauf zu warten? 

Du wirst ein besserer Angestellter, weil du ein Unternehmernehmer-Mindest entwickelst. Du machst dich finanziell unabhängig und entwickelst nicht nur finanzielle, sondern auch kreative Spielräume. 

Du schaffst Mehrwerte in der Welt durch Innovationen und gesellschaftlichen Fortschritt. Und das nicht allein – sondern mit einer dich unterstützenden Community. 

 

Gründe jetzt, denn du verpasst ansonsten die Chance ein risikoloses Vorhaben umzusetzen,  

welches dir nicht nur Spaß, Freiheit und Kreativität bringt,  

sondern auch finanzielle Unabhängigkeit schafft! 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.